Team Self Assessment: Wie agil arbeiten wir wirklich?

Selbstorganisierte, flexible Teams, die schnellere und bessere Ergebnisse liefern, sind für jeden Unternehmensbereich ein Fortschritt. Kein Wunder also, dass längst nicht mehr nur Software-Teams Scrum oder Kanban nutzen, sondern die agile Transformation alle Abteilungen und Standorte erfasst. Doch während die Einführung agiler Methoden in isolierten IT-Teams oder kleinen Unternehmen meist noch recht gut funktioniert, scheitert die Skalierung häufig an der Unternehmenskultur und einem fehlenden agilen Mindset. Voraussetzung für jede lernende Organisation ist eine kontinuierliche Selbstdiagnose der Projektteams: Wo stehen wir und wie agil arbeiten wir? Wie erkennen wir, wo es im Projekt brennt (und warum)? Wo können wir ansetzen, um besser zu werden? Das Skalierungs-Framework SAFe bietet mit dem „Team Self Assessment“ eine Methode des gemeinsamen Lernens, indem regelmäßig der Status der Stärken und Schwächen reflektiert wird.

Weiterlesen

Was ist eigentlich Domain Driven Design (DDD)?

Nahezu jedes Software-System arbeitet mittlerweile in einem komplexen und dynamischen Umfeld. Kundenwünsche, Marktfaktoren und Technologien ändern sich schneller als je zuvor, so dass eine anpassungsfähige IT zum entscheidenden Erfolgsfaktor wird. Der stetige Wandel macht den Aufbau von aktuellem Domänenwissen für Entwickler mühsam. Die Folge: Softwareentwicklungen gehen immer häufiger an den Vorstellungen des Auftraggebers vorbei, da die Kommunikation zwischen Entwicklern und Fachleuten an Verständnisproblemen leidet. Ein populärer Lösungsansatz für diesen Konflikt ist Domain Driven Design.

Weiterlesen
Markiert in:

Lesetipp: "Entwickler, die stillen Königsmacher"

Haben Sie gerade eine Stelle für Software-Entwickler zu besetzen? Dann geht es Ihnen vermutlich wie vielen Unternehmen: Der Markt scheint leer gefegt. Und wenn Sie selbst Software-Entwickler auf der Suche nach einem neuen Job sind, haben Sie gut lachen: Sie zählen zu den aktuell meist gesuchten Experten auf dem Arbeitsmarkt für IT-Berufe. Wie schafft man es also als Arbeitgeber, dieses "rare Gut" zu begeistern?

Weiterlesen
Markiert in:

Fundstück: "What is Code" von Paul Ford

Kann man über Code einen Roman schreiben? Man kann. Sogar so, dass es sich so spannend liest wie ein Buch, das man nicht mehr weglegen möchte. Paul Ford hat es bewiesen: In seinem fast 40.000 Wörter langen Essay in der Bloomberg BusinessWeek schreibt der amerikanische Programmierer und Autor so enthusiastisch und fesselnd über Code, dass man fast ein wenig traurig ist, wenn die letzten Zeilen gelesen sind.

Weiterlesen
Markiert in:

Softwareentwicklung, quo vadis?

„Sehr geehrte Scrum-Day-Interessenten, leider ist der Scrum Day 2015 ausgebucht!“ Diese Meldung auf der Website des Veranstalters wird viele enttäuschen, die sich dieser Tage noch für den kleinen, aber feinen Fachkongress in Stuttgart akkreditieren möchten. Die große Resonanz überrascht uns nicht, denn als Coaches für Softwareentwicklung werden wir täglich mit dem Boom agiler Projektmanagement-Methoden konfrontiert.

Weiterlesen
Markiert in: